lemontreepresse

Kategorien
 

Endlich … eine Timer-App!

 22. Jan 2012
Lena Florian  
 

Ich liebe mein iPad. Wirklich! Aber was sich Apple dabei gedacht hat, keine Timer-App/ Uhr standardmäßig mitzuliefern, erschließt sich mir absolut nicht. Zumal das iPad ja auch gerade für den Bildungsbereich geeignet sein soll. Und als Lehrer ist so ein Timer eine unverzichtbare Sache!

Nun bin ich schon seitdem ich mein iPad habe (und das jährt sich demnächst schon) auf der Suche nach einer passenden App. Das war wirklich nicht einfach! Die meisten Apps erfüllen noch nicht einmal die Grundbedürfnisse:

  1. Auch wenn mein iPad in den Ruhezustand geht, möchte ich bitte informiert werden (durch einen Alarmton), wenn der Timer abgelaufen ist. Dass die Timer-App mein iPad daran hindert in den Ruhezustand zu gehen (wie bei Timer+), empfinde ich als Stromverschwendung.
  2. Um die App im Unterricht verwenden zu können, sodass alle SuS (ihr wisst schon … Schülerinnen und Schüler) wissen, wie viel Zeit sie noch z.B. für eine Gruppenarbeit haben, brauche ich eine große klare Anzeige der verbleibenden Zeit.
  3. Da ich Werbung in der Schule nur gegen ein gewisses Honorar keine Werbung für irgendwelche Dinge in der Schule machen möchte, die blöd sind, fallen diverse “Ich-bin-günstiger-weil-ich-Werbung-implementiert-habe-aber-es-gibt-mich-nicht-ohne-zu-kaufen”-Apps weg.
  4. Außerdem möchte ich bitte gerne die Möglichkeit haben einfach (d.h. mit wenigen Klicks) Timer, Ton, Start und Stop einzustellen. – Was eigentlich klar sein dürfte.
  5. Ich brauche Sekunden!!!!

Das sind meiner Meinung nach wirklich keine utopischen Wünsche. Die App müsste noch nicht einmal mehrere Timer gleichzeitig aktivieren können, das ist mir recht wurscht. Und trotzdem hat es über ein 3/4 Jahr gedauert und viele Testapps gekostet (Ausrangierte Timerapps: Timer+, Timer mit Sanduhr als Emblem aber leider nicht drin, Klassische Uhr in HD, Seconds, Snappy Timmer – trotz Sympathiepunkten), bis ich jetzt endlich eine annehmbare App gefunden habe.

Sie heißt … na wie wohl … Best Timer!

Die App sieht sehr futuristisch und für meine Begriffe ausgesprochen obercool aus (Simon findets hässlich …). Sie hat 5 verschiedene Timervarianten: Sanduhr, Küchenuhr, Countdown und Stoppuhr. Das einzige Manko, das ich bisher entdeckt habe (außer, dass Simon sie hässlich und zu klein findet), ist, dass ich nur bei der Countdown-Variante mehr als 59 Minuten und 59 Sekunden einstellen kann. Das ist aber nicht so schlimm, Stunden brauche ich nur für private Zwecke – Ich stelle mir immer einen Timer, damit ich nicht zu viel am Tag arbeite, sozusagen meine Arbeitszeit. So kann ich mich besser entspannen.

Die Sanduhr finde ich total super, weil sie einfach mal etwas anderes ist und die verbleibende Zeit für SuS schön visualisiert. Generell ist die Visualisierung der Zeit sehr nett umgesetzt, man hätte vielleicht auf den grauen Schnick-Schnack drumherum verzichten und die Zeitangabe größer machen können. Die Stoppuhr ist vielleicht eher für Sport- oder PhysiklehrerInnen interessant, aber sie scheint sehr praktisch zu sein, weil man z.B. zwischen einem Runden- und “Split”- Modus wählen kann. Das wichtigste ist: Die App ist sehr übersichtlich, keine unnötigen Schaltflächen, ein klares Design und nette Alarmtöne. Und: Sie ist mit 79 Cent erschwinglich. Wenn man ein anderes Farb-Design außer rot oder blau haben möchte (oder den Entwicklern Geld spenden will), muss man weitere 79 Cent zahlen, dafür gibt es eben keine Werbung innerhalb der Funktionen.

Fazit: Endlich hat die Testerei ein Ende! Dann kann ich ja jetzt anfangen zu lernen!

Leave a Reply

Kommentarfeed abonnieren

Trackbacks

Kommentare

  1. Basti says:

    Schön ist wirklich anders und ja ich kann es auch nicht verstehen das Apple die Uhr App aus dem iPhone und iPod touch nicht auch auf dem iPad zugänglich macht!

  2. lenaflorian says:

    Jaa, ich weiß, ich bin ein wenig geblendet durch die vielen anderen schrecklichen Designs. Da ist man schon mit ein wenig Übersicht und einfacher Bedienung zufrieden … ;)