lemontreepresse

Kategorien
 
 12. May 2012
Simon Nickel  
 

Seit längerer Zeit überlege ich, wie ich das mit meinen Fotos und dem Internet so handhabe. Der Standard scheint momentan Flickr oder Picasa bzw. für einige sogar Facebook zu sein. Davon gefällt mir nichts: Facebook eignet sich vielleicht für Familienfotos, für alles andere ist es kein schönes Umfeld. Flickr finde ich zu hässlich und unbedienbar, Picasa ist da nicht wirklich anders. Bei Flickr soll sich zwar bald etwas ändern, aber bis dahin darf sich gern etwas anderes durchsetzen.

Vor einiger Zeit bin ich auf 500px.com gestoßen, das ist ziemlich schick. Ich hatte es ignoriert, weil ein kostenloser Account nur 10 Uploads pro Woche erlaubt. Das ist mir inzwischen egal, die lächerlichen 20€ im Jahr sind ein Preis, den ich gerne für einen Dienst bezahle, der mich überzeugt und regelmäßig genutzt wird.

Nach kostenlosem 2 Wochen Pro-Test-Account bin ich inzwischen wieder auf die beschränkte Variante zurückgestuft. Bisher habe ich mich noch nicht entschieden, ob mich der Dienst wirklich überzeugt.

Was stört?

Das Facebook Sharing. Das ist kaputt: Es geht um Bilder, deswegen lädt man sie da hoch. 500px sagt sogar man könne seine neuen Fotos automatisch zu Facebook sharen. Das funktioniert nicht, zumindest bei mir. Alternativ gibt es unter jedem Bild einen Share-Button. Aber auch das funktioniert nicht. Er schreibt einen Eintrag zu Facebook, aber kein Bild … zumindest nicht immer. Bei einigen älteren Bilder funktioniert es (inzwischen). Dauert es einfach bis sie ein Vorschaubild generiert haben? Machen die das bei Bezahlaccounts schneller? Keine Ahnung.

Auch das Einbetten ist nicht wirklich schön. Es gibt zwar zu jedem Bild einen Embed Code. Der hat aber seinen Namen nicht wirklich verdient. Das Bild mit Link, der Titel, ein Link zum Profil und das ganze in grausigem HTML. Da wäre mehr möglich. Aber immerhin funktioniert es (und lässt sich etwas bereinigt nutzen):

Schloss Charlottenburg by Simon Nickel (simonnickel) on 500px.com

Komischer Steinpokal vor dem Schloss Charlottenburg in Berlin.

Es hat aber auch seine guten Seiten!

Die Plattform sieht im Gegensatz zu Flickr, Picasa usw. einfach sehr schön aus. An der Funktionalität lässt sich nichts aussetzen und die Integration in Lightroom ist sehr gelungen. Keine Probleme, leicht zu bedienen, so wie man sich das vorstellt. Zusätzlich gibt es eine ebenfalls sehr schöne iPad App.

Das wirklich besondere an 500px ist aber die Community. Vor allem die durchschnittliche Qualität der Bilder ist beeindruckend. Beobachtet man eine Zeit lang die Kategorie “Fresh”, in der alle hochgeladenen Fotos kurz auftauchen, fallen einem nur selten schlechte Bilder auf. Zudem gibt es viele aktive Mitglieder. Das äußert sich zwar oft/meist in Kommentaren wie:

Nice,
http://500px.com/xyz
follow me

(Was sehr dämlich ist, weil die manuell eingefügte URL nicht verlinkt wird, der Name des Kommentierenden aber natürlich schon.)

Trotz lächerlichen 2 Followern habe ich inzwischen grandiose 12 Kommentare, 16 Likes und 2 Favs bekommen! Das liegt wohl daran, dass einige die Kategorie “Fresh” regelmäßig im Auge behalten. Ein wenig mehr inhaltlicher Bezug wäre natürlich wünschenswert, aber allein weil etwas passiert, scheint die Plattform recht lebendig.

Fazit

Um mich wirklich zu überzeugen, fehlen eigentlich nur ein paar mehr Leute aus meinem Bekanntenkreis (Grüße vom Zaunpfahl!) und eine Lösung für das Facebookproblem. Dann würde ich gerne die 20€ im Jahr bezahlen und mich darüber freuen, dass meine Fotos in einer angemessenen Umgebung präsentiert werden.

Trackbacks

Kommentare

  1. christian says:

    Klingt nach einer Alternative zu Flickr, was ich eigentlich ziemlich gut finde. Werde die nächsten Fotos aber auch mal dort hochladen. Gibt es eigentlich sowas wie Alben? Hab da nix gefunden…

    1. Simon Nickel says:

      Alben nennen sich Sets, gibt es in der kostenlosen Version aber nicht. Lassen sich dann aber sehr schön verwalten.

      1. christian says:

        Schade, aber wahrscheinlich lässt sich das durch Tags ein wenig ausgleichen!?

      2. Simon Nickel says:

        Leider nicht so wirklich, das Interface bietet einem keine Möglichkeit von einem einzelnen Nutzer nach irgendwelchen Kriterien zu filtern.

        Das ist tatsächlich ein kleiner Knackpunkt an der Plattform. Würde es so etwas geben, wäre ihre Bezahlversion um einiges uninteressanter. Eigentlich doof das auf diese Weise einzuschränken. Da ich mir aber eh einen Pro Account holen würde stört mich das nur bedingt.

  2. DocMaowi says:

    Alles wird gut …. und das facebookproblem ist keines ….versuch bitte einmal die Funktion mit Facebook anmelden und dann sollte es laufen . Ich hatte auch das Problem am Anfang.

    1. Simon Nickel says:

      Ich glaube ich habe das Problem gefunden. Es funktioniert nämlich, macht nur nicht das, was ich erwartet habe.

      Das Foto taucht nur unter Activities als “Recent Activity on 500px” auf, wird demensprechend dort auch wieder rausgeschmissen sobald ich ein Foto fave. Als wirklicher Eintrag erscheint es nicht. Facebook fasst das alles unter der 500px App zusammen: http://www.facebook.com/simonnickel/app_five_hundred_pixels Von dort aus lässt sich das dann manuell in die Timeline holen. Ein wenig sinnlos, aber so funktioniert Facebook nunmal.

      Instagram macht das meiner Meinung nach etwas besser, die erstellen aus den Fotos direkt ein Album und posten das Bild als eigenen Eintrag.